Logo
272

Prozessmanagement

Prozesseinführung mit Methode

Die Einführung neuer Prozesse in einem Unternehmen bedeutet – neben der rein technischen Umstellung – immer auch einen organisatorischen Wandel. Zur  erfolgreichen Umsetzung bietet sich auch das Interimsmanagement an:

Ergänzend zu den LogistikPlan-Leistungsfeldern

bietet der Einsatz eines Interimsmanagers die Gelegenheit, für befristete Zeit die Rolle des unabhängigen Beraters gegen die eines mitverantwortlichen Managers einzutauschen. Auf diese Weise profitieren unsere Kunden nicht nur von unserem umfassenden Know-how bei der Gestaltung neuer Prozesse, sondern auch von unserem Willen, zuvor entwickelte Lösungen erfolgreich auf den Weg zu bringen.

Bei der Prozesseinführung nutzen wir spezifische Maßnahmen aus dem Methodenbereich des Veränderungsmanagements (Change Management).

► Verändern mit Konzept.
    Das 3-Phasen-Modell von Lewin:

Es gibt viele Wege, um Prozessänderungen in der Organisation eines Unternehmens systematisch durchzuführen (also nicht intuitiv, sondern mittels bewährter Methoden). Wir folgen einem vereinfachten Ansatz, um die Akteure im Unternehmen auf pragmatische Weise mit einzubinden:

  1. Auftauphase (unfreezing)
  2. Bewegungsphase (moving)
  3. Einfrierphase (refreezing)

Die Methodik übrigens stammt von Kurt Lewin (1890 - 1947), einem großen Pionier der modernen Sozialpsychologie und Begründer des wunderbaren Begriffes Gruppendynamik. Der aus Deutschland in die USA emigrierte Psychologe prägte während der dreißiger und vierziger Jahre die Forschungen zur Organisationsentwicklung, die bis heute nichts von ihrer Bedeutung eingebüßt haben...

Apropos Veränderung – kennen Sie eigentlich das LogistikPlan-Motto zu unserem 10jährigem Kundenempfang? Lebe Dein Ändern!