Logo
270

Kapazitätsplanung

Masterplanung für die Zukunft

Bei wichtigen Budgetentscheidungen bringt ein Blick in die berühmte "Glaskugel" nicht wirklich Erleuchtung. Bevor in die neue Werkhalle, Automatisierung oder Lagertechnik investiert wird, gehören fundierte Zahlen auf den Tisch.

Trotz unsicherer Prognosen und Umfeldbedingungen sollte die langfristige Planung von Kapazitäten und Ausbaustufen nicht ad hoc entschieden, sondern vom Controlling oder Unternehmensplaner in einem durchgängigen Planungsmodell kalkuliert werden.

Vorausschauend denken – unternehmerisch agieren.

  • Größere Firmen betreiben ein Modell zur Unternehmensplanung als Bestandteil ihrer standortübergreifenden Unternehmensstrategie, z.B.
    • als Investitionsprogrammplanung in festen Zyklen oder rollierend,
    • als 5-Jahres-Produktionsplanung oder
    • als Business-Forecast.
  • Auch im Mittelstand ist vorausschauende Kapazitätsplanung kein Hexenwerk: Sie liefern den Forecast, LogistikPlan liefert die Methode.

Das LogistikPlan Planning Model

Zur Kapazitätsplanung verwendet LogistikPlan ein eigenes, langjährig entwickeltes Werkzeug zur Dimensionierung und Masterplanung von Produktions- und Logistiksystemen: Das LogistikPlan Planning Model.

Die Funktionen im Überblick:

  • Kalkulation von Vergangenheitsmengen  (z.B. für Beschaffung, Produktion, Absatz)
  • Differenzierte Prognose von Bedarfsmengen (z.B. mit variablem Trend je Sortiment)
  • Konvertierung von Produktions- in Logistikeinheiten (z.B. Behälter, Gebinde, Transportlose)
  • Abbildung von limitierten oder unlimitierten Ressourcen (Maschinen, Flächen, Personal)
  • Modellierung ganzheitlicher Szenarien (Beschaffungs- / Produktions- / Absatzszenarien)
  • Zeitreihen mit jährlichen Steigerungsmengen (Ramp Up) oder Auslaufmengen (Ramp Down)
  • Darstellung von Auslastungen zur Über- und Unterlastprognose
  • Bewertung des Investitionsbedarfs und der Prozesskosten je Szenario und Jahr

Nutzung der Szenario-Technik zur Eingrenzung von WachstumsoptionenNutzung der Szenario-Technik zur Eingrenzung von Wachstumsoptionen


Zukunft auf einen Blick. Ergebnisse der LogistikPlan-Beratung:

  • Strategische Entscheidungsgrundlage für Investition in Ressourcen
  • Szenarien zur Standortentwicklung mit Bewertung von Kapazitäten, Flächen und Kosten, auch für Outsourcingkosten
  • Bewertung von Investitionskosten und Prozesskosten
  • Datengrundlage für Masterplanung mit Ausbaustufen für einzelne Betriebsteile
  • Einsetzbarkeit zur rollierenden Prognose und Kapazitätsplanung
  • Übergabe des Modells (Software: Excel und VBA) zur Weiternutzung für den Kunden