MINNE_LOGO_ALTTEXT
268

Wandlungsfähig auf knapper Fläche: Integromed baut Fabrik in Leipzig

LogistikPlan entwickelt Fabrikkonzept für innovative Krankenhaus-Ausstattungen

Integromed bringt Licht, Farbe und Funktion in den OP. Der Spezialist für moderne Wandsysteme und Einbauelemente im Krankenhaus steht für Integrated Medical Solutions. Mit ihren innovationsreichen Techniklösungen erfüllen die Leipziger Klinikausrüster die hohen Ansprüche von Ärzten wie Patienten – an moderne, helle Räume, an individuellen Farben und an zeitgemäßes Design. Den jetzt anstehenden Aufbau ihres eigenen Produktions- und Logistikstandortes hat LogistikPlan tatkräftig unterstützt.

Fertigung, Montage und Versand hat die seit 2011 in Leipzig tätige Integromed GmbH (www.integromed.de) bisher vollständig an Partnerfirmen in Thüringen, Sachsen und Berlin ausgelagert. Doch für den inzwischen international etablierten Spezialausstatter von Krankenhäusern gewinnt die eigene Produktionskompetenz und maßgeschneiderte Projektlogistik steigende Bedeutung. Um seine Fertigungstiefe schrittweise zu erhöhen, plant das Unternehmen jetzt, die Endmontage eines Großteils seiner Produkte schrittweise im eigenen Fabrikneubau abzubilden.

„Unser Ziel ist es, künftig alle Produktionsschritte in Leipzig zusammenzuführen, so dass wir Transport- und Verpackungskosten senken und die Schnelligkeit in der Herstellung steigern werden. Das modular angelegte Logistikkonzept von LogistikPlan bildet einen wichtigen Grundstein für unser Unternehmenswachstum.“

Elamin El Hadi, Geschäftsführer der Integromed GmbH

 

Bewährte Planungsbasis: Analyse & Prognose

Für Eric Plagge, der als Fabrik- und Krankenhausplaner bei LogistikPlan auf das Branchenfeld HealthCare spezialisiert ist, verschieben sich die Zielkriterien innerhalb der medizinischen Wertschöpfungskette zunehmend von Stabilität auf Flexibilität: Innovationsgetriebene Medizintechnikhersteller und Ausrüster setzen heute bei der Zukunftsausrichtung ihrer Fabriken auf wandlungsfähige und logistikorientierte Konzepte.

Um eine vorausschauende Gebäudedimensionierung und Ausrüstungsplanung zu entwickeln, ist die fundierte Prognose der künftigen Produktions- und Lagermengen unumgänglich. Auch bei Integromed diente die Analyse der aktuellen Artikelstruktur und des künftigen Sortiments als methodisch bewährte Grundlage des LogistikPlan-Konzeptes. Anhand der steigenden Soll-Mengen erfolgte eine stufenweise Dimensionierung der Prozesse, Funktionsflächen und Fabrikausrüstungen.

Grüne Wiese mit Zukunft: wandlungsfähige Fabrik kann auf Innovation reagieren

Das mit mehreren Teilfächen von Integromed erworbene Grundstück, das nahe dem Stadtzentrum im Gewerbegebiet Leipzig Nord-Ost liegt, ist knapp zugeschnittenen und stellte die Fabrikplaner vor eine knifflige Aufgabe. Doch die Planung auf der grünen Wiese habe es ermöglicht, so Plagge, die Intralogistik optimal anzulegen und den Flächenbedarf für Montage, Lager und Versand auch perspektivisch zu berücksichtigen.

„Bei diesem Projekt hatten wir ideale Bedingungen, da wir mit dem vorausschauenden Layout- und Materialflusskonzept beginnen konnten, bevor der erste Stein gelegt wurde."

Eric Plagge, Projektingenieur bei LogistikPlan

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: "Gemeinsam mit dem Architekten haben wir eine optimale Flächennutzung erreicht" erklärt Fabrikplaner Plagge. "Das modulare Layoutkonzept der Logistik- und Montageflächen ermöglicht es, dass Integromed flexibel reagieren kann, wenn sich ihr innovatives Produktsortiment weiter entwickelt.“

Innovationsgrad als Prinzip der Fabrikplanung

Flexibilität ist zwingend notwendig, denn Integromed arbeitet mit hoher Kontinuität und Intensität an neuen Ausstattungen für den klinischen Einsatz. Mit dem Planungsprinzip von LogistikPlan wird eine schnelle Integration neuer Produkte ermöglicht. So kann Integromed nicht nur von Einsparungen profitieren, sondern diese wiederum strategisch in neue Innovationen investieren.

Eine aktuelle Neuentwicklung ist in das Fabrikkonzept für Integromed bereits eingeflossen. Der vollautomatische, antibakterielle OP-Waschtisch SENSO Clean ist komplett berührungslos bedienbar, unterstützt die Händedesinfektion durch festgelegte Reinigungsroutinen und überwacht den laufenden Prozess durch eine intelligente Sensorik.

Mittels UV-Qualitätskontrollsystem können Ärzte sogar den Erfolg ihrer Händedesinfektion überprüfen - in der Hygiene-Schulung genauso wie in ihrer täglichen OP-Vorbereitung.

 

 

 


│ Text: LogistikPlan  GmbH 2018  │ Fotos: Integromed GmbH
│ Nachdruck nur mit Quellenverweis.